High Sensation Seeker

Die älteren unter Euch werden noch das TV Format Herzblatt kennen. In der Dating Show haben sich immer drei Singles den Fragen eines Singels des anderen Geschlechts gestellt. Daraufhin durfte der eine Single nach einer Zusammenfassung der einzelnen Kandidaten durch die Stimme aus dem Off von „Susi“ entscheiden, welchen der drei Singles er gerne kennenlernen möchte. Die Zusammenfassungen durch Susi sind bis heute legendär. Wie komme ich nun darauf? Wäre ich Susi und müsste mich beschreiben, dann müsste ich nach meinen neuesten Erkenntnissen über mich selbst wohl sagen, dass ich eine hochsensible, vielbegabte, Scanner High Sensation Seekerin bin. Bäm! Und jetzt kommst du! 😀

Im Netz gibt es diverse Tests und mir war seit Beginn meiner Beschäftigung mit dem Thema Hochsensibilität klar, dass ich zu einer Art Untergruppe gehören muss. Ich lasse kein Abenteuer aus, liebe es, Achterbahn zu fahren, bin in Neuseeland Fallschirm gesprungen und liebe es, fremde Länder zu bereisen. Zunächst dachte ich, dass all diese Eigenschaften einer Hochsensibilität widersprechen. Tun sie aber nicht.

Was ist denn eigentlich überhaupt ein High Sensation Seeker? Auf der Website der Open Mind Akademie habe ich hierzu eine aus meiner Sicht gelungene Definition gefunden: „Ein HSS ist ständig auf der Suche nach starken Gefühlen, neuen Erfahrungen, interessanten Entdeckungen, wobei diese entgegen früheren Annahmen durchaus nicht mit erhöhten Risiken verbunden sein müssen. Physiologisch wird diese Persönlichkeit mit einem stärker ausgeprägten Verhaltens-Aktivierungs-System (BAS – Behavioral Activation System) in Verbindung gebracht, das die Aufmerksamkeit aktiviert, sobald eine Gelegenheit erkannt wird, etwas Gewünschtes zu bekommen oder eine interessante Erfahrung zu machen. High Sensation Seeker bevorzugen oft Sportarten, die einen gewissen Nervenkitzel beinhalten, erkunden gerne fremde Städte und Länder, und wenn das eine kaum zu Ende ist, wird schon das nächste angesteuert.“ Findest Du Dich hier auch wieder?

Nun stellt sich natürlich auch die Frage, ob derartige Tests und „Etiketten“ stichhaltig und überhaupt sinnvoll sind. Aus meiner persönlichen Sicht kann ich sagen, dass es mir selbst hilft, wenn ich mich in Beschreibungen solcher Testauswertungen entdecken kann. Dadurch, dass ich oft irgendwie anders bin, tut es mir gut, zu sehen, dass es auch andere gibt, die ähnlich sind.
In der heutigen Zeit scheint es aber auch ein generelles Phänomen zu sein, dass sich sehr viele Menschen für etwas ganz Besonderes halten. Hier hinterfrage ich mich immer wieder kritisch, ob dieses „Besondere“ mein Wunschdenken, eine Art Abgrenzung oder irgendetwas in diese Richtung ist, oder ob ich in dieser Hinsicht wirklich speziell bin. Wäre es denn schlimm, normal zu sein? Ist es nicht genau das, was ich suche? Ich suche ja andere, die so sind wie ich, um mich ein Stückchen normaler zu fühlen.

Was ist denn eigentlich überhaupt ein High Sensation Seeker? Auf der Website der Open Mind Akademie habe ich hierzu eine aus meiner Sicht gelungene Definition gefunden: „Ein HSS ist ständig auf der Suche nach starken Gefühlen, neuen Erfahrungen, interessanten Entdeckungen, wobei diese entgegen früheren Annahmen durchaus nicht mit erhöhten Risiken verbunden sein müssen. Physiologisch wird diese Persönlichkeit mit einem stärker ausgeprägten Verhaltens-Aktivierungs-System (BAS – Behavioral Activation System) in Verbindung gebracht, das die Aufmerksamkeit aktiviert, sobald eine Gelegenheit erkannt wird, etwas Gewünschtes zu bekommen oder eine interessante Erfahrung zu machen. High Sensation Seeker bevorzugen oft Sportarten, die einen gewissen Nervenkitzel beinhalten, erkunden gerne fremde Städte und Länder, und wenn das eine kaum zu Ende ist, wird schon das nächste angesteuert.“ Findest Du Dich hier auch wieder? Du kannst auf der oben genannten Website übrigens auch einen Test dazu machen.

Den Themen Vielbegabung und Scanner Persönlichkeit werde ich mich ein andermal widmen.

Ein Kommentar zu „High Sensation Seeker

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s